07.05.2020 21:26 |

Produktion läuft

129 Corona-Infizierte in deutscher Fleischfabrik

Nach einem Corona-Ausbruch in einer westdeutschen Fleischfabrik sollen alle rund 1200 Beschäftigten getestet werden. Alleine am Donnerstag wurde bei 129 von 200 getesteten Mitarbeitern des Unternehmens Westfleisch eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus festgestellt, teilte Kreis Coesfeld im Bundesland Nordrhein-Westfalen mit. Von den Infizierten würden 13 Personen im Krankenhaus behandelt, derzeit noch niemand auf der Intensivstation. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Verläufe seien vergleichsweise mild, erklärte ein Firmensprecher. Alle Infizierten, die nicht im Krankenhaus liegen, und ihre Kontaktpersonen befänden sich in häuslicher Quarantäne.

Am Werkstor werde kontaktlos Fieber gemessen, um Verdachtsfälle schnell zu erkennen. Das Unternehmen stehe in engem Kontakt mit den Behörden, sagte der Sprecher. Entgegen ersten Befürchtungen sei die Produktion im Betrieb nicht eingestellt worden. Sie laufe in reduziertem Umfang weiter.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).