23.04.2020 08:43 |

Corona-Krise

Parks in Afrika bieten jetzt Streaming-Safaris an

Afrika-Urlaub im Netz: Parks und Hotels in Kenia und Südafrika trotzen der Coronakrise und bieten Reisebegeisterten Online-Safaris an. „Wir haben uns überlegt, wie können wir Afrika zu unseren Gästen bringen, die nicht hierherkommen können?“, sagte Nicole Robinson, die Marketing-Chefin des Safari-Anbieters andBeyond.

Die Hotel-Gruppe streamt seit kurzem zwei Mal täglich Safaris in vier verschiedenen Reservaten in Südafrika live über Instagram, Facebook und YouTube.

Rund 70 Prozent der Einnahmen von Ol Pejeta, einem Wildreservat in Kenia, kommen aus dem Tourismus, wie Safari-Guide Samuel Mbogo sagte. Dadurch würden auch die Ranger finanziert, die vor Wilderei schützen. „Wir machen uns Sorgen um die Sicherheit dieser Tiere.“ Auch Ol Pejeta streamt einmal täglich eine Live-Safari über Instagram.

Tourismus schlagartig eingebrochen
Der Safari-Tourismus in Ländern wie Südafrika und Kenia ist schlagartig eingebrochen. Für viele Schutzgebiete stehen somit finanzielle Schwierigkeiten bevor.

Zitat Icon

Wir haben hier die Möglichkeit, die Stimme der Natur in den Vordergrund zu stellen, damit - wenn das normale Leben wieder beginnt -, der Schutz dieser wilden Gebiete eine Priorität sein wird.

Nicole Robinson, andBeyond

Die Anbieter hoffen dadurch auch, mehr Unterstützung für den Tierschutz nach der Coronakrise zu erzeugen. „Wir haben hier die Möglichkeit, die Stimme der Natur in den Vordergrund zu stellen, damit - wenn das normale Leben wieder beginnt -, der Schutz dieser wilden Gebiete eine Priorität sein wird“, sagte Robinson.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol