VP ortet Parteiblatt

Polit-Posse um „rot“ gefärbtes Stadtjournal

Niederösterreich
15.04.2020 09:30
Berechtigte Kritik oder ein echter Frühstart in den Nach-Corona-Wahlkampf? An dieser Frage scheiden sich in Krems die Geister. Der Auslöser: Der ansonsten in gelb gehaltene Schriftzug des Stadtjournals erschien nun in roter Farbe. Während die VP deshalb auf die Barrikaden steigt, klärt die Stadt auf – Sonderausgabe!

Es sind heftige Anschuldigungen, mit denen die Kremser Volkspartei nun aufhorchen lässt. In einem Video wirft sie der SP-Mehrheitsfraktion vor, die Corona-Krise schamlos ausgenutzt zu haben, um das Stadtjournal in ein „rotes Parteiblatt“ umzufärben. Festmachen will man das unter anderem auch daran, dass der sonst in Gelb gehaltene Schriftzug des Journals plötzlich in Rot gefasst war. „Außerdem wirkte nur die SP an dem Heft mit“, empörte sich VP-Jungpolitiker Patrick Mayer in seiner Ansprache vor dem Magistrat.

(Bild: Tröster Andreas)

Eben dort war man dann bemüht, den Umstand aufzuklären. „Es handelt sich um eine umfangmäßig reduzierte Sonderausgabe zur Corona-Krise“, heißt es aus der Pressestelle. Deshalb würde darin auch nur der Stadtchef zu Wort kommen. Und auch nur deshalb habe man dafür eine andere Farbe gewählt . . .

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele