11.03.2020 12:10 |

Fälle in Österreich

Coronavirus: Zahl der Erkrankten steigt auf 211

211 Personen sind in Österreich bisher positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Vier an Covid-19-Erkrankte sind inzwischen wieder genesen (je zwei in Tirol und Wien). Insgesamt wurden bisher 5362 Personen im Land auf eine mögliche Ansteckung getestet.

In Wien sind mittlerweile mit 50 die meisten Fälle bekannt. Wie Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) ergänzte, gelten derzeit vier von ihnen als Intensivpatientien, d.h. der Verlauf der Erkrankung ist als schwer eingestuft. In Niederösterreich gab es vorerst 45 Fälle, in der Steiermark 18, in Tirol 42, in Oberösterreich 28, in Salzburg elf, im Burgenland vier, in Vorarlberg zwölf und in Kärnten einen Fall. Laut Johns Hopkins Universität wurden weltweit 119.132 Corona-Erkrankte registriert.

Am Dienstagmorgen waren es noch 157 bestätigte Corona-Fälle in Österreich, um 13 mehr als am Montag. Am Dienstag hatte die Bundesregierung drastische Maßnahmen verkündet, um die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich einzudämmen. Unter anderem schließen Fachhochschulen und Universitäten. An der Universität Innsbruck finden bereits sogenannte „Geistervorlesungen“ statt, bei denen die Studenten von zu Hause über das Internet an der Vorlesung teilnehmen.

NEOS-Abgeordneter infiziert
Unter anderem wurde am Mittwoch bekannt, dass sich der Vorarlberger NEOS-Landtagsabgeordnete Garry Thür mit dem Coronavirus infiziert hat. Thür habe sich beruflich in Australien aufgehalten, sei am Freitag zurückgekehrt und befinde sich seit Montag in Quarantäne, erklärte Klubobfrau Sabine Scheffknecht.

Kulturleben steht still
Der Kultur- und Freizeitbetrieb in Österreich ist mittlerweile stark eingeschränkt. Gleich nach der Pressekonferenz des Bundeskanzlers, Gesundheits- und Innenministers kündigten zahlreiche Kultur- und Freizeitbetriebe vorübergehende Schließungen und Absagen von Veranstaltungen an. Darunter auch die Bühnen des Landes sowie die Wiener Staatsoper. Mittwochfrüh wurde zudem bekannt, dass alle Bundesmuseen schließen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.