09.03.2020 12:25 |

„Black Mesa“ ist da!

So schön haben Sie „Half Life“ noch nicht erlebt

Valves „Half Life“ aus dem Jahr 1998 gilt bis heute als Meilenstein der Shooter-Geschichte und hat auch 22 Jahre nach Release noch viele treue Fans. Einige von ihnen haben sich zusammengetan und in mühevoller Kleinarbeit das erste „Half Life“ in zeitgemäßer Grafik nachgebaut. Das Endprodukt heißt „Black Mesa“ und ist nach fünfjähriger Entwicklung seit wenigen Tagen fertig. Im Launch-Trailer feiern die Entwickler vom Crowbar Collective den finalen Meilenstein.

„Black Mesa“ ist zur rechten Zeit für „Half Life“-Fans fertig geworden: Am 23. März erscheint 16 Jahre nach dem nicht minder großartigen zweiten Teil endlich wieder ein neues „Half Life“, konkret der VR-Shooter „Half Life: Alyx“.

Wer sich das „Half Life“-Universum vorher noch einmal erinnerlich machen will, hat mit „Black Mesa“ und den bis zum „Alyx“-Release auf Steam kostenlos spielbaren Vorgängern jetzt eine hervorragende Gelegenheit dazu.

„Black Mesa“ war seit Mai 2015 in der Entwicklung und ist schon länger spielbar. Die letzten Kapitel wurden allerdings erst vor kurzem hinzugefügt, nach weiterer Feinpolitur steht das Spiel nun als finale Version für 18 Euro auf Steam zum Kauf bereit. Genau wie im Original durchstreift man in „Black Mesa“ in Gestalt des Wissenschaftlers Dr. Gordon Freeman das mysteriöse Black-Mesa-Labor und kommt mit Brechstangenmethoden einer außerirdischen Verschwörung auf die Spur.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol