Gas ging zur Neige

Heißluftballon musste auf einer Skipiste notlanden

Dramatische Szenen am Dachstein: Dort musste nämlich am Donnerstag ein französischer Ballonfahrer mitten auf einem Steilhang des Skigebiets Hornspitz notlanden. Wie durch ein Wunder überstand der 49-Jährige das Manöver unverletzt, sein Ballon wurde geborgen.

Der 49-jährige Franzose startete am Donnerstag gegen 10 Uhr mit einem Heißluftballon bei einer Ballon Trophy. Aufgrund des vorhergesagten mäßig starken Südwinds war eine Ballonfahrt über den Gosaukamm und eine Landung im Gosautal geplant.

Gas ging zur Neige
Doch der Wind wurde immer schwächer und der Gasvorrat zum Betreiben des Brenners im Ballon ging zur Neige. Nach etwas mehr als vier Stunden in der Luft musste der Franzose, der allein unterwegs war, gegen 14.15 Uhr auf der Piste in der Region Dachstein-West notlanden.

Abtransport mit Pistenraupe
Die Pistenrettung des Skigebiets sperrte gemeinsam mit einem Alpinpolizisten die Piste ab. Der 400-Kilo-Korb des Fluggeräts wurde gegen Abrutschen gesichert und musste anschließend vom Liftbetreiber mit einer Pistenraupe ins Tal transportiert werden. Bei der Notlandung wurde niemand verletzt. Die Skipiste war für rund zwei Stunden für die Wintersportler erschwert passierbar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.