7 Jugendliche in Haft

Unbekanntes Banden-Opfer hat sich nun gemeldet

Nach dem Bericht über die 20-köpfige SMW-Jugendbande aus Linz hat sich ein unbekanntes Opfer bei der Ennser Polizei gemeldet. Es handelt sich um einen Jugendlichen, der im Herbst 2019 von Bandenmitgliedern beim Linzer Urfahranermarkt ausgeraubt worden sein soll. Auf Lichtbildern erkannte er die Täter wieder.

Der Überfallene hatte sich bisher - wie praktisch alle Opfer der SMW-Bande - an das Gesetz des Schweigens gehalten. Die insgesamt 20-köpfige Jugendbande soll seit Sommer 2018 zahlreiche Raubüberfälle, Körperverletzungen, Schutzgelderpressungen und Suchtmitteldelikte begangen haben. Sieben mutmaßliche Haupttäter im Alter von 15 bis 17 Jahren sitzen seit Dezember in Untersuchungshaft. Dass ihre Opfer dennoch weiter vor ihnen zittern, ergibt sich aus den Methoden der SMW-Bande.

Mitglied erst durch Straftat
„Voraussetzung für die Mitgliedschaft in dieser Bande war es, Straftaten wie Raub und Erpressungen zu begehen“, so Polizeisprecher Sascha Baumgartner: „Als Opfer wurden vorwiegend schwächere, etwa gleichaltrigeJugendliche ausgesucht, von denen bekannt war, dass sie arbeiten und Geld verdienen.“

Messer und Schreckschusswaffen
Um ihre Drohungen zu untermauern, hatten die Bandenmitglieder laut Polizei häufig Messer oder Schreckschusswaffen dabei.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.