08.01.2020 05:09 |

Fußball

„Es wäre schon ein kleines Wunder“

SAK-Präsident Schwaiger läuft auf der Suche nach einer Million für die 2. Liga die Zeit davon. Noch immer hat kein Großsponsor fix „angebissen“. Unabhängig von der Lizenzabgabe laufen am Montag die Vorbereitungen für die sportliche Qualifikation an.

Kommenden Montag ist in Nonntal Trainingsstart. Sechs Tage später als geplant. „Die Spieler sollen sich von der Halle erholen, bevor wir loslegen“, hat SAK-Coach Hofer bestimmt. Neun Wochen Vorbereitung inklusive acht Testspielen - zum Auftakt geht es am 18. Jänner zu „Baumis“ Riedern - sollen die Voraussetzung für die sportliche Zweitliga-Quali im Frühjahr schaffen. „Wir treten an, die Westliga zu gewinnen. Auf die wirtschaftliche Seite haben wir keinen Einfluss, aber mit der Lizenzabgabe rechne ich schon“, ist Hofer, der am Donnerstag seinen Fünfziger feiert, zuversichtlich.

Sein Optimismus wird nicht überall geteilt. So waren beim „Stier“ Gerüchte im Umlauf, der SAK könnte allein an den Infrastruktur-Anforderungen scheitern. „Unsinn“, entgegnete Obmann Josef Penco. „Vom Flutlicht abgesehen, für das es ja eine Zusage von der Stadt gibt, sind noch 170 Sitzer im Steherbereich, dazu zusätzliche Betreuer- und Reporterplätze zu installieren. Arbeit für einen Tag. Die aber erst getan wird, wenn klar ist, dass wir abgeben.“

Das große Problem ist das Geld. Mit sechs Profis und zwei angestellten Funktionären summieren sich die Kosten auf 800.000 Euro, dazu kommen Reisespesen und Sicherheitsauflagen - gesamt eine Million zusätzlich zum aktuellen Budget.

Erstes positives Signal

„Es wäre schon ein kleines Wunder, wenn wir’s für die 2. Liga hinkriegen“, gibt selbst Schwaiger zu. „Die nächsten Wochen bringen die Entscheidung.“ Bis zum Stichtag 3. März will er all sein Verhandlungsgeschick in die Waagschalen werfen. Kaiser+Kraft-Geschäftsführer Moser signalisierte immerhin schon mal Bereitschaft zu einem sechsstelligen Engagement: „An uns soll’s nicht liegen.“ Aber der SAK braucht wohl mehr als einen Investor dieser Größenordnung.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.