03.11.2019 11:35 |

Obdachlose mit Hund

„Man lässt seinen besten Freund nicht im Stich“

Mit ihrem neuen Projekt will die Caritas in Graz Obdachlosen eine Notschlafstelle bieten, in die sie mit ihren geliebten Hunden dürfen. Ein Herzensprojekt. Denn viele bringen größte Opfer - weil sie ihr Tier nicht zurücklassen...

Wie „Kenny“ und sein Herrchen Thomas sich ansehen, das berührt jeden, das bedarf eigentlich keiner weiteren Worte. Es ist ein so tiefer Blick, jeder scheint dem anderen in die Seele zu schauen. Es ist der Ausdruck innigster Liebe, vollsten Vertrauens. „Er ist mein Seelenpartner“, sagt Thomas über den neunjährigen Mischling. „Er weiß genau, wie ich mich fühle und wenn es mir schlecht geht.“

Keine Perspektiven, kein Dach über dem Kopf
Und schlecht geht es dem Steirer, genauso wie seinem guten Freund Robert. Junge Männer sind die beiden, höflich, sehr nett. Vor Jahren haben beide falsche Entscheidungen getroffen, sind auf die schiefe Bahn getorkelt, lange nicht davon runter gekommen - die Zeche dafür zahlen sie aber ihr ganzes Leben lang. Perspektiven haben sie keine. Und jetzt nicht einmal mehr ein Dach über dem Kopf.

Die Miete konnten sie nämlich nicht mehr bezahlen. Und jetzt, wo es draußen schon so kalt und trüb und nass und unfreundlich ist, schlafen die drei unter freiem Himmel. Seit Wochen schon!

Dusche ist ein Luxus
Wie das ist, kann kein einziger von uns, der es daheim warm und kuschelig hat, es sich mit der Heizung und dem Fernseher gemütlich machen kann, nachfühlen. Auf dem Boden schlafen, auf einer Matte, nur zugedeckt. Nirgends, wo man sich aufwärmen kann, eine Dusche ist schon Luxus, ein Kaffee im Warmen ein Geschenk.

Die Notschlafstelle der Caritas ist eigentlich genau für Menschen wie Thomas und Robert da. Aufnahme bietet sie, ein warmes Bett, eine Mahlzeit, bis zu 30 Tage lang, bis man sich neu sortiert hat. Doch: Hunde können, das versteht man, nicht in die Mehrbettzimmer mitgenommen werden.

„Emotionale Stütze“
„Wir haben aber bemerkt, dass die Menschen sogar auf ihr Bett verzichten und widrigste Umstände in Kauf nehmen, weil sie ihren Hund nicht im Stich lassen wollen“, so der engagierte Leiter der Notschlafstelle „Arche 38“ (Graz, Eggenberger Gürtel 38), Stefan Bottler-Hofer. „Das Tier im Heim abzugeben bringt niemand übers Herz. Gerade Obdachlose haben oft eine innige Verbindung zu ihren Tieren, sie sind ihnen oft wichtigste ,Bezugsperson‘ und emotionale Stütze.“

Die Nächte werden kalt
Und weil die Caritas Herz hat, will sie diesen Zustand unbedingt beheben, auch Sozialstadtrat Kurt Hohensinner ist das ein Anliegen. Bottler-Hofer: „Wir möchten gerne zwei Container abseits der normalen Schlafräume in der Garage einrichten, in denen jeweils zwei Obdachlose mit ihren Tieren Platz finden.“ Und das bald - denn jetzt werden die Nächte richtig kalt...

Das Geld fehlt
Was für eine schöne, mildtätige, empathische Idee! Mit allerdings einem Haken: „Die Adaptierung kostet 15.000 Euro, 10.000 Euro werden die laufenden Betriebskosten betragen. Diese Summe haben wir nicht.“

Auch ein „Überlebenspaket“ für Hund und Herrl mit Nahrung und Futter soll bereitgestellt werden. Auch das ist bislang nicht finanziert.

Doch wir wissen, dass die „Krone“-Familie viel Herz hat und aus vielen, vielen Menschen- und Tierfreunden besteht. Vielleicht bringen wir die dringend benötigte Summe auf. . ?

Die Wurstsemmel wird geteilt
Man wünscht es sich, wenn man das Trio erlebt hat, das seit Wochen auf der Straße leben und im Kalten schlafen muss, was auch dem alten Hund zusetzt. „Natürlich würd’ er sich etwas Warmes wünschen. Aber wir können es ihm halt nicht geben“, so die Freunde, die sonst alles für „Kenny“ tun. Und wenn sie nur ein paar Euro haben für Essen, sich damit nur eine Wurstsemmel ausgeht - dann kriegt zuerst der Hund die Hälfte.

Schließlich verschwinden die drei wieder im Regen und im Grau. Weil sie keinen Platz haben in der Gesellschaft, nicht einmal einen, wo sie ihre nassen Jeans oder das Fell trocknen können. Angesichts dieser Perspektiven- und Trostlosigkeit werden die eigenen Sorgen ganz schnell ganz klein.

Spenden: „Caritas Arche 38 Mensch & Tier“, IBAN : AT34 6000 0000 0792 5700.Das Kältetelefon hat die Nummer 0676/880 15 111 , Start am 15. 11., täglich 18 bis 23 Uhr

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
6° / 7°
starker Regen
6° / 7°
starker Regen
7° / 8°
starker Regen
5° / 5°
starker Regen
1° / 1°
starker Schneefall

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen