28.09.2019 06:30 |

Streitpunkt Huawei

5G: Regulierer RTR sieht keine Sicherheitsrisiken

Die heimische Regulierungsbehörde RTR hat beim Ausbau der neuen 5G-Mobilfunknetze in Österreich keine Sicherheitsbedenken. Es seien „keinerlei Risiken identifiziert“ worden, „die mit einem bestimmten Hersteller oder einem bestimmten Herkunftsland von Netzwerkkomponenten in Zusammenhang stehen“, heißt es in einer Stellungnahme der RTR, die das Verkehrsministerium am Freitag übermittelte.

Die Behörde stellte zudem fest, dass „das Bewusstsein österreichischer Betreiber für Aspekte der Cybersicherheit sehr ausgeprägt“ sei. Sie sieht „daher vorerst keine Notwendigkeit, zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vorzuschreiben“. Die Risikoanalyse hatte die aus Ministerien und Mobilnetzbetreibern bestehende Public-Private-Partnership unter Federführung der Regulierungsbehörde erstellt.

Die EU-Kommission arbeitet derzeit an einer Risikobewertung für die Sicherheit der 5G-Netze in Europa und hat dazu die jeweiligen Einschätzungen der Mitgliedstaaten abgefragt. Mit einer Zusammenführung der einzelnen Ergebnisse wird bis Jahresende gerechnet. In der EU wird vor allem diskutiert, ob die Beteiligung des chinesischen Konzerns Huawei beim Aufbau des 5G-Netzes ein besonderes Risiko darstellt.

Deutschland hatte beim Ausbau der neuen 5G-Mobilfunknetze staatliche Hackerangriffe als das größte Sicherheitsrisiko angegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol