02.09.2019 15:00 |

Neues Bullen-System

Lob und Luft nach oben für die „drei Musketiere“

In Innsbruck setzte Salzburg-Trainer Jesse Marsch erstmals von Beginn an auf eine Dreier-Abwehrkette. In der Spielanalyse übte der US-Amerikaner Selbstkritik.

Mit einem 3-5-2-System setzte Jesse Marsch erstmals in dieser Saison auf eine neue Grundordnung in der Abwehr. Die Dreierkette ließ er zwar einige Male in der Endphase eines Spiels praktizieren, in Tirol gab es nun aber die Feuerteufe von Beginn an – als „drei Musketiere“ agierten Ramalho, Vallci und Wöber.

„Es war nicht das beste System gegen die Grundordnung des Gegners“, übte der US-Amerikaner ob der über weite Strecken umgesetzten Fünferkette der Wattener Selbstkritik. Ein wichtiger Test war es allemal, denn der 45-Jährige hielt fest: „Wir werden diese Grundordnung noch oft nutzen.“

Ramalho: „Müssen uns weiter verbessern“

Für den Bullen-Übungsleiter ist es wichtig, vor allem mit Blickrichtung Champions League flexibel agieren zu können. Auch Abwehrchef Ramalho erachtete es als Vorteil, den Gegner mit noch mehr Variabilität vor Probleme stellen zu können. „Das wird gegen einige Mannschaften nötig sein. Wir müssen uns aber sicher weiter verbessern“, fügte der Brasilianer hinzu.

Ins selbe Horn blies Albert Vallci. „Wir hatten gegen Wattens nicht so viel Druck, haben noch Verbesserungspotenzial. Insgesamt haben wir es aber gut gemacht.“

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter