05.08.2019 05:55 |

Biohof im Drautal

Kontrollwahn bringt Bauern an die Grenzen

15 Mutterkühe, 30 Schweine, Ziegen, Hühner und Puten leben gemeinsam mit der Familie Weiß im Drautal. In nur sieben Jahren wurde der Bio-Bergbauernhof ganze 18 Mal von der AMA kontrolliert und das, obwohl es noch nie eine Beanstandung gab. Jedes Mal steht der Betrieb still. Kommende Woche wieder

Fünf Prozent der geförderten Landwirtschaften in Österreich kontrolliert die AgrarMarkt Austria (AMA) jedes Jahr. Ein skurriler Zufall, dass es am Langnerhof schon 18 Mal an der Tür geklopft hat. In der dritten Generation führen Andrea und Georg Weiß den Biohof und eine dazugehörige Alm. „Selbstverständlich soll es Kontrollen geben! Das ist sehr wichtig. Aber, wir hatten nicht nur zwei, sondern drei Kontrollen in einem Jahr. Dazu kommt noch die Almkontrolle“, erklärt die Bergbäurin. Ärgerlich vor allem, weil es bei keiner der 18 Kontrollen der AMA je eine Beanstandung gab. Während viele Landwirte nicht eine einzige Kontrolle in zehn Jahren hatten, seien Bergbauernhöfe mehrmals im Jahr „Opfer“ der zeitraubenden Prüfungen. Laut AMA werde durch eine Mischung aus Risikoauswahl und Zufallsprinzip ausgewählt, wer drankommt.

Den Betrieb leitet das Paar seit 2012. Erst 2013 wurde ein neuer Stall gebaut und alles modernisiert, damit der Bauernhof weiterhin im Vollerwerb bleiben kann. Alles was anfällt, wird selbst gemacht. „Wir sind leidenschaftliche Landwirte, aber das grenzt an Schikane“, ärgert sich die Drautalerin.

Kammer-Boss steht hinter Betrieben
Auch die Landwirtschaftskammer versteht den AMA-Kontrollwahn bei den Oberkärntnern nicht. Landwirtschaftskammerpräsident Johann Mößler: „Wenn immer wieder die gleichen Betriebe ausgewählt werden, obwohl keine Beanstandungen vorliegen, dann hapert es am System!“ Er verlangt eine Nachjustierung: „Der wirtschaftliche Druck auf die Höfe ist sowieso schon enorm.“

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter