11.07.2019 14:26 |

Vom 26. bis 28. Juli

5. Großglockner Ultra-Trail mit Teilnehmer-Rekord

„Die Glocknerrunde ist heuer in einem sehr guten Zustand. Der viele Schnee wird den Lauf für die Besten sogar schneller machen, weil man bergab auf der kompakten Schneedecke ordentlich Gas geben kann. Trotz des unfassbaren Streckenrekords aus dem Vorjahr von Tom Farbmacher, der die 110 Kilometer und 6.500 Höhenmeter in 14:25 Stunden absolviert hat, könnte heuer diese Marke sogar fallen. 10 bis 15 Minuten könnten durchaus drin sein. Gute Wetterbedingungen vorausgesetzt“, ist Klaus Gösweiner überzeugt. Mehr als 1800 Trailrunner werden heuer vom 26. bis 28. Juli beim 5. Großglockner Ultra-Trail am Start sein. 

Die Region Zell am See-Kaprun, Kals am Großglockner und Uttendorf rund um den höchsten Berg Österreichs profitiert von der Trailrunning-Community, die der Großglockner Ultra-Trail (GGUT) aus aller Herren Länder magisch anzieht (Läuferinnen und Läufer aus 40 Nationen stehen heuer am Start) nachweislich. „Im Schnitt hat jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer eine Begleitperson mit und bleibt für 3,6 Tage in der Region“, sagt Organisator Hubert Resch, der dies anhand einer repräsentativen Umfrage erheben ließ. „Vom 200.000 Euro-Gesamtbudget unseres Events fließen 100.000 via Nächtigungen, Catering, Transport, etc. in die Region zurück.“

Der GGUT soll weiterhin langsam und organisch wachsen. Im Jahr 2015 waren 500 am Start, 800 waren es 2016, 1.200 im Jahr 2017, im Vorjahr 1.500, für heuer haben sich schon mehr als 1.800 angesagt. Resch: „Wir können und wollen noch bis 2.000, maximal 2.500 Teilnehmer wachsen - mehr sollen es nicht werden. Wir sind in einer hochalpinen Region und da sind die Qualität der Versorgung und die Sicherheit enorm wichtig.“

Genau diese Qualität trägt zum sensationellen Ruf des GGUT innerhalb der Trailrunning-Community bei. “Mittlerweile sind wir auf Augenhöhe mit den größten Ultra-Läufen Europas“, erklärt Hubert Resch stolz. „In einer Umfrage des deutschen Trailmagazins, an der sich 3.000 Leser beteiligten, beantworteten 20 Prozent auf die Frage, welches Trail-Rennen fasziniert dich und möchtest du unbedingt laufen, mit Großglockner Ultra-Trail. Damit sind wir in den Top-10 Europas.“ Verständlich, dass sich die Weltbesten ihr Stelldichein geben, wie der Spanier Pau Capell, die aktuelle Nummer 1 in der Welt der Trailrunner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen