Teure Kostproben

Hohe Strafen für freche Obstdiebe

Kaum beginnt in der Wachau, wie berichtet, die Marillen-Ernte, haben die Obstbauern nicht nur alle Hände voll mit Arbeit zu tun. Touristen, die sich reife Früchte gleich sackerlweise „zum Kosten“ von den Bäumen pflücken, sorgen für Ärger. Aber Achtung: Wer erwischt und angezeigt wird, muss mit Strafen bis 1500 Euro rechnen.

Wenn die berühmten Wachauer Marillen saftig und reif auf den Bäumen hängen, kann einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. „Ich habe auch gar kein Problem damit, wenn sich jemand im Vorbeigehen eine Frucht pflückt“, betont die Obstbäuerin Annemarie Artner. Erst dieser Tage ertappte sie jedoch vier Touristen, die „nur kosten“ wollten - jedoch jeder mit gleich vier Marillen in der Hand. „Ein eher harmloser Fall, oft werden ganze Sackerln prallgefüllt mit sogenannten Kostproben im Kofferraum der Autos verstaut“, weiß die leidgeprüfte Landwirtin zu berichten.

Das müssen sich die Grundbesitzer aber nicht gefallen lassen. Laut Feldschutzgesetz können Obstdiebe mit Geldbußen bis zu 1500 € bestraft werden. Kein Wunder: Richten diese doch jährlich zigtausend Euro Schaden an. Artner kündigt jedenfalls an: „Wer im Marillenhain keine Rücksicht auf das Eigentum anderer nimmt, wird rigoros angezeigt!“

J. Poyer & S. Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen