Di, 25. Juni 2019
13.06.2019 06:00

ÖVP will neues Gesetz

Wer mit Schmutz wirft, soll Schadenersatz zahlen

Wird ein ruppiger Wahlkampf erwartet, dauert es nicht lange, bis eine Partei für ein Fairnessabkommen eintritt. Die ÖVP geht nun sogar einen Schritt weiter und will sogenanntem Dirty Campaigning gleich durch ein schärferes Gesetz einen Riegel vorschieben.

Wer als Wahlwerber oder Partei künftig ab dem Stichtag der Wahl bis zur Wahl Handlungen setzt, die einem fairen Wahlkampf widersprechen, soll belangt werden können. Konkret heißt es in dem der „Krone“ vorliegenden Antrag, den die Partei am Donnerstag im Nationalrat einbringen will, dass es künftig möglich sein soll, als Geschädigter Anspruch auf Unterlassung und Schadenersatz geltend zu machen. Zur Sicherung dieser Ansprüche sollen auch einstweilige Verfügungen erlassen werden können.

„Silberstein-Methoden der SPÖ dürfen sich nicht wiederholen“
Die Gesetzesinitiative begründet die Partei laut Antrag damit, dass diese „vor dem Hintergrund der Erfahrungen der letzten Jahre notwendig erscheint“. „Wir wollen einen fairen Wahlkampf, die Silberstein-Methoden der SPÖ dürfen sich nicht wiederholen“, sagt ÖVP-Klubobmann August Wöginger zur „Krone“.

Sandra Schieder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter