So, 16. Juni 2019
24.05.2019 09:00

WWF-Bewertung

Bei Artenschutz gibt es in Tirol noch Mängel

Der Wolf hat Tirol als Lebensraum wiederentdeckt. Er ist nicht die einzige geschützte Tierart, die hier wieder Fuß fassen möchte - aber viele Gegner hat. Der WWF hat anhand von fünf Beispielen den Umgang der Länder mit Artenschutz-Management hinterfragt. Tirol schneidet nicht gut ab - doch es tut sich auch Positives.

Wolf, Biber, Fischotter, Luchs, Seeadler - fünf Tierarten, die EU-weit geschützt sind und für die auch Österreich Schutzbestimmungen festgeschrieben hat. Anhand dieser fünf Arten erstellte der WWF nun erstmals ein Barometer, in dem das Artenschutz-Management der einzelnen Bundesländer bewertet ist. Zentrale Aussage: In ganz Österreich gibt es noch viele Mängel.

Bewertung: „schlecht“ bis „mangelhaft“
Für Tirol reicht die Benotung von „schlecht“ (Fischotter und Luchs) bis „mangelhaft“ (Wolf und Biber, siehe Grafik). Dass zum Seeadler keine Bewertung abgegeben wurde, hat einen einfachen Grund. „Für Tirol ist diese Tierart nicht relevant“, sagt dazu WWF-Expertin Christina Wolf-Petre.

Dass Tirol und den anderen Bundesländern kein gutes Artenschutzzeugnis ausgestellt wurde, begründet die Biologin Wolf-Petre so: „Fast überall fehlen Geld und Willen für regelmäßige wissenschaftlich begleitete Bestandserhebungen, Managementpläne sowie vorbeugenden Schutz. Wichtige Informationen werden entweder gar nicht oder nur unzureichend der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.“

Wolf-Maßnahme des Landes wird gelobt
Doch die WWF-Expertin sieht auch gute Ansätze in Tirol. Sie erwähnt die Herdenschutzzäune, die das Land seit Kurzem Bauern bei Wolfalarm zur Verfügung stellt. So würden Nutzungskonflikte verhindert. Solche Konflikte gibt es immer wieder. Beim Wolf stehen sich Naturschützer und Landwirte gegenüber. „Eine gute und bessere Information kann da in Zukunft sicher weiterhelfen“, betont Wolf-Petre.Claudia Thurner

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frauen-Fußball-WM
USA und Schweden im Achtelfinale
Fußball International
Große Unterschiede
Neue Umfrage zeigt: So daten Europas Singles
City4u - Szene
Nach schwerer Grippe
Fink-Schützling Lukas Podolski an Ohren operiert
Fußball International
Lager dichtgemacht
Drogen-Shopping: Kokain in präparierten Dosen
Niederösterreich
Schock für Kinder
Alko-Jäger verfehlt Wildschweine: Autos zerstört
Niederösterreich
Real-Star sagte „Ja“
Party mit Beckham & Co.: Ramos-Hochzeit in Bildern
Fußball International
Neuer Trainer
Maurizio Sarri von EL-Sieger Chelsea zu Juve
Fußball International
Tirol Wetter
14° / 21°
leichter Regen
14° / 21°
bedeckt
14° / 19°
leichter Regen
14° / 21°
bedeckt
14° / 30°
einzelne Regenschauer

Newsletter