05.02.2019 14:07 |

Weltmeisterschaft

Salzburgs Skiboss glaubt an drei Goldene

Auch wenn der Auftakt der Ski-WM mit dem Super-G der Damen aus österreichischer Sicht alles andere als erfolgreich verlief, stehen die Aussichten auf Edelmetall dennoch rosig. Besonders aus Salzburger Sicht! Verbandspräsident Bartl Gensbichler traut seinen Athleten sogar gleich drei Goldmedaillen zu. Der Skiboss über...

... Marcel Hirscher: Da bist du natürlich überglücklich, wenn du einen Mann wie Marcel bei einer Weltmeisterschaft am Start hast. Da wäre jeder glücklich. Ich traue ihm sowohl im Slalom als auch im Riesentorlauf die Goldmedaille zu, wobei die Konkurrenz besonders im Slalom stärker geworden ist. Clement Noel, Alexis Pinturault und die Schweizer sind ganz stark. Für mich kommt sein größter Gegner aber aus dem eigenen Lager und heißt Marco Schwarz. Aber Marcel wird sicherlich immer ein Mittel finden um zu bestehen, zudem hat er beim Weltcupfinale im Vorjahr auch gewonnen und außerdem ist er jetzt wieder soweit, dass er in beiden Durchgängen Bestzeiten fährt. Dass er nicht in der Kombi startet ist zu akzeptieren. Er hat sich einfach dafür entschieden in dieser Saison seinen Fokus auf Slalom und Riesentorlauf zu richten. Er weiß ganz genau was er tut und was er nicht tut.

... Hannes Reichelt: Der Routinier ist in der Abfahrt und im Super-G unberechenbar. Auch wenn es in dieser Saison bislang noch nicht zu einem Podestplatz im Weltcup gereicht hat, traue ich ihm genauso eine Medaille zu. Mehr noch, ich glaube, dass er in einer der beiden Disziplinen Gold holt!

... Stefan Brennsteiner:  Er hat nach seinem Kreuzbandriss bei Olympia in Südkorea in seiner Comebacksaison schon mit einigen wirklich schnellen Laufzeiten aufgezeigt. Ausschlaggebend für die WM-Nominierung waren aber sicherlich die Europacuprennen in Courchevel wo er Erster und Zweiter wurde. Ich traue ihm im WM-Riesentorlauf eine riesige Überraschung zu.

... Roland Leitinger: Auch für mich war es überraschend, dass Roli noch auf den WM-Zug aufspringen konnte. Das zeigt allerdings auch, dass wir derzeit im Riesentorlauf personell generell etwas dünn aufgestellt sind. Er ist für mich von unseren Salzburger Startern auf jeden Fall der, der am schwierigsten einzuschätzen ist. Bislang hat er es in dieser Saison leider nicht geschafft ein wirklich gutes Ergebnis zu bringen. Aber Großveranstaltungen haben ihre eigenen Gesetze. Dafür ist er selbst der beste Beweis: Schließlich haben ihm ja auch nur die wenigsten zugetraut, dass er in St. Moritz Riesentorlauf-Vizeweltmeister wird.

... Bernadette Schild: Bei ihr kann man jetzt nur hoffen. Vom Potential her wäre sie auf jeden Fall für eine Medaille im Slalom gut. Wenn ihr einmal alles aufgeht und sie zwei gute Läufe ins Ziel bringt, fährt sie auf das Stockerl. Das könnte DIE Überraschungsmedaille schlechthin werden. 

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter