16.01.2019 13:31 |

Technischer Defekt

Hotelbesitzerin griff selbst zum Feuerlöscher

Gerade noch gut ausgegangen ist ein Brand in einem Hotel im Bezirk Spittal. Die Besitzerin konnte den Brand mit einem Handfeuerlöscher noch selbst löschen.

Schuld war vermutlich ein in einem hölzernen Spiegelschrank eingebauten Halogenspot, der durch einen technischen Defekt überhitzte. Zuerst brannte nur der Spiegelschrank. Die Flammen beschädigten die Fließen und die hölzerne Deckenverkleidung des Badezimmers.

„Die Besitzerin des Hotels wurde durch Rauchmelder auf den Brand aufmerksam und konnte diesen mittels Handfeuerlöscher löschen“, sagt ein Polizist. Feuerwehren mussten nicht mehr kommen. Die Schadenshöhe beträgt 4000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter