Di, 22. Jänner 2019

Salzburg lahmgelegt

02.01.2019 20:16

Verkehrskollaps nach heftigem Schneesturm

Verkehrschaos im Großraum Salzburg: Am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr brachen Eisregen und ein heftiger Schneesturm über den Zentralraum herein. Die Folge: Lkw schafften die Anstiege nicht und blieben liegen. In der Stadt verwandelten sich die Straßen in eine spiegelglatte Bahn – Stau in allen Richtungen!

„Innerhalb weniger Minuten sind auf allen Steigungen Lkw liegen geblieben“, teilte die Verkehrsleitzentrale der Salzburger Polizei mit. Dadurch gab es auch für die Räumfahrzeuge kein durchkommen mehr.

Auf der Westautobahn (A1) betrug die Verzögerung Richtung Walserberg zum Teil zwei Stunden. Auch in Richtung Linz gab es Stau.

Betroffen waren zudem zahlreiche Straßen im Flachgau, die Lammertalstraße bei Abtenau und Großgmain. Auf der Pinzgauer Straße ging teilweise nichts mehr. Offenbar waren Urlauber weiträumig ausgewichen, um dem Stau auf der A 10 zu entgehen.

In der Flughafenunterführung blieb gegen 18 Uhr ein 10er-Obus hängen. Seine Reifen gingen durch, für die nachkommenden Fahrzeuge es gab kein Weiterkommen mehr. Und in Neukirchen schlitterte ein Reisebus in den Graben. „Quer durchs Land blieben 25 Fahrzeuge hängen. Auch mussten wir zwei umgefallene Bäume beseitigen und einen Keller auspumpen“, so die Bilanz der Feuerwehr.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.