17.12.2018 20:46 |

Agenden neu verteilt

Post beschließt Verkleinerung des Vorstandes

In einer Sonder-Aufsichtsratssitzung der Post am Montag ist eine Verkleinerung des Vorstandes beschlossen worden. Die Agenden werden neu verteilt. Der Vorstand für Brief, Werbepost & Filialen, Walter Hitziger, räumt mit Jahresende „einvernehmlich“ seinen Sessel. Damit ist der Vorstand künftig dreiköpfig und die Agenden werden neu verteilt, teilte die teilstaatliche, börsennotierte Firma mit.

Die Sonder-Aufsichtsratssitzung fand wegen des geplatzten Joint Ventures mit der deutschen FinTech Gruppe statt, über das die Post weiterhin Finanzdienstleistungen anbieten wollte, wenn die Kooperation mit der BAWAG per Jahresende 2019 ausläuft.

Nun werden die Brief- und Paketlogistik zusammengeführt, teilte die börsennotierte Post am Montagabend nach einer stundenlangen Sitzung mit. Generaldirektor Georg Pölzl persönlich übernimmt das Geschäftsfeld Filialnetz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter