Mi, 21. November 2018

Trofaiach-Vordernberg

23.10.2018 18:30

Jetzt fix: Das Land kauft stillgelegte Bahntrasse

Die alte Bahntrasse von Trofaiach nach Vordernberg gehört bald den Steirern: Wie angekündigt, beschlossen SPÖ und ÖVP am Dienstag im Landtag den Ankauf des Areals von den ÖBB um 425.000 Euro. Bei der weiteren Nutzung sollen die Bürger intensiv mitreden.

Was mit dem 5,5 Kilometer langen Grundstück entlang der seit 20 Jahren stillgelegten Bahnstrecke passiert, scheint nach Kritik der Opposition nicht mehr in Stein gemeißelt: Sowohl Grüne als auch KP lehnten bereits im Sommer den Plan ab, die Gleise abzureißen und einen Radweg zu errichten.

Grüne und KPÖ gegen Abriss, FPÖ gegen Ankauf
„Der Radweg ist zu begrüßen, die Beseitigung der Bahntrasse wäre aber ein unwiederbringlicher Verlust“, so der grüne Klubchef Lambert Schönleitner. Für den Leobner FP-Chef und -Landtagsabgeordneten Marco Triller hingegen sind die 425.000 Euro für den Ankauf zu viel Steuergeld, so lange die Nutzung nicht geklärt ist.

Nun wurde der Kauf von den Koalitionspartnern SPÖ und ÖVP wie geplant beschlossen. Bei der Entscheidung über die Nachnutzung sollen Anrainer 2019 massiv eingebunden werden.

Duale Lösung doch möglich
Zudem wäre trotz Radweg eine Erhaltung der Gleise für touristische Fahrten möglich - was im Sinne der von Schönleitner geforderten „dualen Lösung“ wäre. Das kristallisierte sich jetzt bei Gesprächen von Verkehrslandesrat Anton Lang mit Trofaiachs Bürgermeister Mario Abl (beide SP) und Martin Reiter vom Verein Erzbergbahn heraus. Bis zum Ende des Bürgerbeteilungsprozesses in etwa einem Jahr sollen die Gleise jedenfalls erhalten bleiben, versicherten Lang und Abl.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
„Hass im Netz hat einen gewissen Suchtfaktor“
Österreich
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.