Wohnhaus evakuiert

Mysteriöser Geruch sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz

Wegen eines stechenden Geruchs ist am Donnerstagabend im niederösterreichischen Baden ein Mehrparteienhaus vorübergehend evakuiert worden. Mehrere Atemschutzträger brachten 37 Bewohner, unter ihnen auch einige Kinder, ins Freie.

Eine Bewohnerin der Anlage im Stadtteil Leesdorf hatte der Aussendung zufolge einen an Ammoniak oder Schwefel erinnernden Gestank im Stiegenhaus bemerkt und kurz nach 21.30 Uhr die Feuerwehr verständigt. Bereits im Eingangsbereich nahmen die Einsatzkräfte einen intensiven, stechenden Geruch wahr. Da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Gebäude vorsichtshalber geräumt. Die Bewohner wurden inzwischen ins Feuerwehrhaus nach Leesdorf gebracht.

Keine Schadstoffe festgestellt
Messungen wurden vorgenommen, ein Hochleistungslüfter im Stiegenhaus positioniert und ein Brandschutz aufgebaut. Weiters ließ der Einsatzleiter den Gashauptabsperrhahn des Gebäudes schließen und die Strom-Hauptleitung trennen. Als Ausgangspunkt des stechenden Geruchs aus der Kanalisation wurde schließlich eine seit Längerem leer stehende Wohnung lokalisiert. „Alle Messungen auf diverse Schadstoffe (Chemikalien oder Gase) blieben ergebnislos. Ein genauerer Grund konnte leider nicht ausgeforscht werden“, teilte das Bezirkskommando mit.

Da man nicht mehr von einer gesundheitlichen Gefährdung ausging, konnten die Bewohner gegen 23.30 Uhr in das Haus zurückkehren. Die betroffene Wohnung wurde zuvor noch mit einem Hochleistungslüfter druckbelüftet, alle Abwasserleitungen wurden mit Wasser gespült. Die anwesenden Fachleute vermuten laut Aussendung, dass auch das Niederdruckwetter am Donnerstagabend mitverantwortlich für eine Ausbreitung der Dämpfe bzw. des stechenden Geruchs durch mehrere Abluftleitungen im Gebäude war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
11° / 16°
stark bewölkt
11° / 18°
stark bewölkt
10° / 20°
wolkig
12° / 20°
stark bewölkt
9° / 15°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter