Fr, 16. November 2018

Zum Verkauf gezwungen

19.10.2018 14:40

Wiener Sammler will 1100 Apple-Computer loswerden

Weil seine Reparaturwerkstätte seit Eröffnung des ersten Wiener Apple Stores nicht mehr genug Gewinn macht, trennt sich ein Wiener von einer jahrzehntelang aufgebauten Apple-Sammlung. Rund 1100 Geräte suchen ein neues Zuhause - möglicherweise die größte private Sammlung der Welt.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, muss der Wiener IT-Unternehmer Roland Borsky seine gewaltige Apple-Sammlung zerstören, wenn sich nicht bald ein Käufer findet. Borsky sammelt seit den Achtzigern Apple-Computer und betreibt im sechsten Wiener Gemeindebezirk eine auf Apple-Geräte spezialisierte Reparaturwerkstätte.

„So wie andere Autos sammeln und in einer kleinen Kiste leben, um sich das leisten zu können, ist das auch bei mir“, erzählt Borsky. Seit Apple in Wien einen eigenen Store betreibt, bleiben nun allerdings die Kunden fern und die Einnahmen reichen nicht mehr, um den Lagerraum zu mieten, den der Unternehmer für seine Sammlung braucht. 20.000 bis 30.000 Euro Schulden sind so schon zusammengekommen.

Besitzer hofft auf öffentliche Ausstellung
Borsky hofft, dass sich ein finanzkräftiger Apple-Sammler findet, der seine Sammlung übernimmt und die Schulden begleichen kann. Findet sich keiner, droht der Sammlung die Vernichtung. Lieber wäre dem Sammler freilich ein Gleichgesinnter, der die Geräte öffentlich zur Schau stellt.

Bei Borskys Apple-Sammlung könnte es sich um die größte private Sammlung der Welt halten. Das Apple-Museum in Prag, das sich selbst als größte private Apple-Sammlung bezeichnet, verfügt über rund 500 Geräte. Borskys Sammlung ist über die Jahre auf 1100 Geräte angewachsen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.