Erstaunlicher KI-Fake

Tüftler ersetzt neuen Han Solo durch Harrison Ford

Digital
18.10.2018 15:22

Im Disney-Actionfilm „Solo: A Star Wars Story“ begleiteten die Zuseher den jungen Han Solo auf seinen Abenteuern. Gespielt wird der „Star Wars“-Held im vor einem halben Jahr erschienenen Film allerdings nicht von Harrison Ford, sondern von Alden Ehrenreich - immerhin brauchte es einen jungen Han Solo für den Film und Harrison Ford ist bereits 76. Ein Tüftler, dessen Hobby es ist, mithilfe Künstlicher Intelligenz Gesichter in Videos auszutauschen und so täuschend echte Fakes zu produzieren, hat nun kurzerhand den jungen Harrison Ford in den neuen Film eingebaut.

Und das Video oben zeigt: Der Schwindel wirkt verblüffend echt. Fast ist man versucht zu glauben, der neue Han Solo würde tatsächlich von Harrison Ford gespielt. Tatsächlich haben die Macher des Videos allerdings eine Künstliche Intelligenz mit alten Fotos und Videoschnipseln gefüttert und so den originalen Han Solo in den neuen Film mit neuem Schauspieler hineingerechnet.

(Bild: YoutTube.com)

Mit Künstlicher Intelligenz, die Köpfe in Videos austauscht, kann im Grunde jeder experimentieren. „Deepfakes“ nennen die User die täuschend echten KI-Fälschungen. Die Möglichkeiten dafür hat ein Nutzer des Online-Forums Reddit bereits Anfang des Jahres geschaffen: Seine Anwendung „FakeApp“ zapft neuronale Netze in der Cloud an, wird mit Gesichtern und Videos gefüttert - und ersetzt in Videos ein Gesicht mit einem anderen.

Hier hat ein Deepfake-Macher das Gesicht von „Wonder Woman“-Star Gal Gadot in einen Porno eingebaut. (Bild: SendVids)
Hier hat ein Deepfake-Macher das Gesicht von „Wonder Woman“-Star Gal Gadot in einen Porno eingebaut.

Das hat zunächst zu einer Flut von Porno-Clips mit Promi-Gesichtern geführt, wird aber von vielen Nutzern der FakeApp auch gern mit Filmszenen ausprobiert. 

So haben die Betreiber des YouTube-Kanals „Derpfakes“, von wo das Solo-Video stammt, zuvor auch schon einige andere Filmszenen manipuliert - und dabei beispielsweise Nicolas Cage zum Bond Girl gemacht oder Elon Musk zum Geheimagenten. Auch einen Cage als Captain Picard haben die Tüftler schon kreiert. Die Ergebnisse solcher Manipulationen werden dabei immer besser, hat doch auch die dahinterstehende Technik in den letzten Monaten weitere Fortschritte gemacht.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele