Sa, 20. Oktober 2018

Aggrelin 25

26.09.2018 14:13

Cage-Fight in der Salzburger Innenstadt

Trotz lautstarker Kritik am Vollkontaktsport erfreut sich MMA (Mixed Martial Arts) weltweit wachsender Beliebtheit. Die seit 2009 aktive Münchner Liga Aggrelin hat sich mittlerweile etabliert, kommt am Samstag mit ihrem 25. Event zum bereits dritten Mal nach Salzburg. In der Szene Salzburg (ehemals Republic) kommen bis zu 1000 Kampfsportfans in den Genuss eines actiongeladenen Programms.

Was als Ultimate Fighting Championship (UFC) 1993 in den USA losgetreten wurde, hat sich zu einem globalen Kampfsport entwickelt. Mixed Martial Arts sollte ursprünglich herausfinden, welche Kampfsportdisziplin die beste ist. Daraus ist ein Vollkontaktsport mit eigenen Regeln geworden. In den Deutschland zählt die Liga Aggrelin zu den erfolgreichsten ihrer Zunft, hat seit 2009 24 Veranstaltungen im süddeutschen und Salzburger Raum abgewickelt. Am Samstag, den 29. September, kehrt das Käfigkampfspektakel nun nach Salzburg zurück, das 25. Event-Jubiläum geht in der Szene Salzburg (ab 15 Uhr) vor bis zu 1000 Zuschauern über die Bühne.

Zwei Tage vor der Veranstaltung stehen 15 Kämpfe im Bereich Pro- und Amateur-MMA, Boxen, Bavarian Boxing und Kickboxen fest. Zwar fiel man zuletzt um den Weltergewichtstitelkampf um, da der Wiener Dominic Schober abgesagt hat. Dafür bekommt es der österreichische Veteran Willi Ott im Hauptkampf des Abends mit dem jungen Polen Robert Michlik zu tun. Aus Salzburger Sicht interessant: Gleich sechs Lokalmatadore gehen diesmal in den Clinch, darunter Nicole Berger (Groundfighters Salzburg) im einzigen Damenkampf des Abends gegen die Italienerin Giulia Chinello.

Tickets sind weiterhin über www.aggrelin.com oder Ö-Ticket erhältlich, nur der VIP-Bereich ist restlos ausgebucht. 

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.