Mo, 22. Oktober 2018

Projekt „Sonnberg“

25.09.2018 12:58

Nächste Etappe für den gebogenen Lärmschutz

Nächstes Highlight-Projekt für die Maishofener Beton-Firma Rieder: Im Bereich Sonnberg an der Tauernautobahn werden auf zwei Kilometern Länge weitere „gebogene Lärmschutzwände“ installiert. Die Produktion der Elemente startet im September, Montage ist im Mai.

Die gebogene Lärmschutzwand, welche unter anderem in Zederhaus, Flachau Reitdorf und Eben erfolgreich im Einsatz ist, reduziert den Lärm erheblich. „Geschwindigkeitsbeschränkungen sind im Bereich des ‘Großen Bogens‘ nicht erforderlich, was zu weniger Staubildung und somit mehr Sicherheit führt“, heißt es von Seiten der Firma.

Jetzt steht die nächste Etappe an, im Bereich Sonnberg. Die gebogene Lärmschutzwand kommt bei einer Länge von über zwei Kilometer zum Einsatz. Zudem werden über 20.000 Quadratmeter der hochabsorbierenden geraden Wände aus Holzbeton verwendet.

Die Montage der Bögen beginnt im Mai 2019. Insgesamt werden 5000 Elemente betoniert. Wolfgang Rieder, Geschäftsführer der Rieder Gruppe, freut sich über den Zuschlag: “Der Auftrag von circa zehn Millionen Euro gibt dem Standort Maishofen erneut wertvolle Impulse und bestätigt den Erfolg unserer innovativen, vielseitigen sowie umweltfreundlichen Systemlösungen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.