Mi, 19. September 2018

Westliga: Haas „heiß“

16.09.2018 06:20

„Die Leute haben vom Fußball keine Ahnung“

Nur noch Kopfschütteln in der Regionalliga West nach der am Freitag bis Dezember vertagten Entscheidung über eine mögliche Liga-Reform schon 2019! Davon unbeeindruckt zeigte sich Anif, das mit dem 4:0 über Altachs Amateure Rang zwei hielt - hinter Dornbirn. Dort ging Grödig nach der Pause unter, wird’s für Coach Messner nach der fünften Pleite immer enger.

Grödig-Manager Haas, gestern bei der 0:3-Niederlage bei Leader Dornbirn dabei, schüttelt nur noch den Kopf. Bis Mitte Dezember vertagte Freitag das ÖFB-Präsidium die Entscheidung, ob die Westliga-Reform schon 2019 kommt. „Die Leute haben keine Ahnung vom Fußball. Eine Gemeinheit, wie soll man da planen?“ Sportlich gab es nach einem Pausen-0:0 und Gelb-rot für Lukacevic die fünfte Pleite in Serie. Haas: „Eine verdiente Niederlage.“ Für Coach Messner wird’s nun immer enger.

Anif, über die Verschleppung der Reform-Entscheidung ebenso wenig erbaut, schoss binnen 25 Minuten die 4:0-Führung gegen die defensiv völlig überforderten Altach-Fohlen heraus, die danach nur noch mit Mann und Maus verteidigten, Goalie Aumayr nicht ein einziges Mal prüften. Gvozdjar bejubelte einen Doppelpack.

Grünau „schnarchte“ (Zitat Coach Aigner) nach starker erste Hälfte in Kufstein zweimal - 0:2-Niederlage nach zwei Distanz-Toren.

St. Johann erwischte einen rabenschwarzen Tag in Hohemens, büßte einen nicht gegebenen Handelfer mit dem frühen 0:1 aus einem Konter. Trainer Lottermoser ortete beim 1:3 kollektives Gesamtversagen.

FC Pinzgau wurde gegen Kitzbühel für haarsträubende Fehler abgestraft. Mit der 2:5-Schlappe - beide Tore erzielte Hasic aus Elfmetern - handelte sich Saalfelden gar noch die Rote Laterne ein.

Herbert Struber

Harald Hondl
Harald Hondl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.