Fr, 21. September 2018

Zukunft unklar

06.09.2018 13:14

Salzburgs Verband kündigt Westliga-Deal

Der Salzburger Fußballverband (SFV) hat nur wenige Tage vor der Entscheidung, wie Liga drei in Zukunft aussieht, die Westliga-Vereinbarung mit den Landesverbänden aus Tirol und Vorarlberg gekündigt!

Diese läuft damit Ende der Saison 2020/21 aus. Wie es danach weitergeht, ist völlig unklar. Zunächst steht am 14. September ein Treffen mit dem ÖFB auf dem Programm. Dort wollen Tirol und Vorarlberg ihre Idee - wie in den 90er Jahren spielen die Vereine im Herbst innerhalb des Bundeslandes gegeneinander, im Frühjahr treffen die Topteams in einer Eliterunde aufeinander - durchpeitschen.

„Ich glaube, dass der ÖFB zurückrudern wird, das nicht annimmt“, meint St. Johanns Ernst Lottermoser, der sich für eine Fortführung des aktuellen Formats stark macht. Anifs Meistercoach Tom Hofer sieht es ähnlich: „Ich finde, dass das keine vernünftige Entscheidung wäre. Der Dreiländerkampf ist wichtig für uns.“

Klassenobmann Josef Klingler sieht für die Salzburger Vereine Licht am Ende des Tunnels: „Wir werden beim ÖFB einen Gegenvorschlag einbringen. Mal schauen, was wir damit erwirken können.“

Christoph Nister
Christoph Nister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.