Mi, 26. September 2018

Bei Rot über Ampel

05.09.2018 10:44

Bus und Klein-Lkw krachten ineinander: 5 Verletzte Kopieren

Fünf Verletzte hat am Dienstag der Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Kleintransporter in Innsbruck gefordert. Auslöser war laut Polizei, dass der Klein-Laster bei Rot über die Ampel in die Kreuzung eingefahren war.

Das Unglück, das nahe der Autobahnauffahrt Innsbruck-West passierte, ereignete sich kurz nach 15 Uhr. Ein 27-jähriger Bosnier lenkte den Linienbus auf der Egger-Lienz-Straße und bog auf dem Busfahrstreifen in den Innrain ein. Die Ampel für den Busfahrstreifen zeigte „Freie Fahrt“. Gleichzeitig fuhr jedoch ein 50-jähriger Mann aus Kärnten unter Missachtung des Rotlichtes in die Kreuzung ein.

Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Unfall wurden beide Lenker und drei Fahrgäste des Linienbusses leicht bzw. erheblich verletzt. Durch die Aufräumarbeiten kam es zu einigen Verzögerungen auf dieser stark frequentierten Straße am Stadtrand von Innsbruck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.