Di, 23. Oktober 2018

Urlaub in Salzburg

05.08.2018 07:00

Moderatorin Katja Burkard besuchte die „Krone“

RTL-Starmoderatorin Katja Burkard plaudert beim Überraschungsbesuch in der „Krone“ ganz offen über ihre Leidenschaften.

Ja, ich geb’s zu - ich bin  der größte Fan von  Katja Burkard. Und das kam so: Beide Eltern berufstätig, verbrachte ich den Großteil meiner Kindheit bei meiner Oma Rosa. Nach der Schule stand nicht nur das beste Mittagessen auf dem Tisch, sondern auch  die Nachrichtensendung  „Punkt 12“, seit jeher moderiert von Burkard, auf dem Programm. Ich kann mich noch an folgenden prägenden Satz erinnern: „Oma, wenn ich groß bin, will ich so sein wie sie.“

Den Weg zum Fernsehen schlug ich zwar nicht ein, aber mein sehnlichster Wunsch, meinem Idol einmal persönlich zu begegnen, erfüllte sich dennoch.

Überraschend eingefädelt von meinem Chef Hans Peter Hasenöhrl  stand sie diese Woche plötzlich vor mir und plauderte zu meiner Glückseligkeit eine volle Stunde aus dem Nähkästchen…

  • In der Festspielzeit zu Besuch ist sie seit 21 Jahren.
  • Genau so lange ist sie mit ihrem einstigen RTL-Chef und Pressezentrum-Initiator Hans Mahr liiert. „Hilfe, ich liebe meinen Chef!“, stellte Katja Burkard nach kurzer Bekanntschaft fest.  „Ich habe meinen Kollegen nach deren anfänglicher Skepsis geschworen, dass alles, was in der Redaktion passiert, nicht nach oben dringt.“
  • Mit ihren zwei heute 17- und 11-jährigen Töchtern Marie-Therese  und Katharina nächtigt die Familie während  ihrer Salzburg-Aufenthalte  seit jeher im Hotel Friesacher in Anif - „eine Oase der Ruhe“.
  • Gespeist wird mit Vorliebe Wiener Schnitzel im Restaurant „Triangel“.
  • Um die Kalorien zu verbrennen, geht Burkard jeden Tag joggen. Täglicher Höhepunkt: Der Watzmannblick in Anif. „Salzburg ist einfach ein magischer Ort.“
  • Ein Abstecher auf Gut Aiderbichl ist für den tierliebenden TV-Star obligat.  Denn dort ist sie Patin eines roten Waschbären. Daheim in Köln streichelt sie gerne ihre „Leihkatze“. Und ihre Kleinste hat sich diese Woche in zwei kleine Ziegen verliebt und besteht nun darauf, bald auch zu Hause ein meckerndes Haustier ihr Eigen nennen zu dürfen.
  • Eine Radtour mit ihren Töchtern rundete den Aufenthalt bei den Festspielen (Zauberflöte, Salome, Jedermann) ab.  

Wollen wir hoffen, dass ihr zurück im RTL-Haus nicht wieder ein Opossum auf den Studiotisch pinkelt oder eine Ente in der Kantine Eier legt - auch schon passiert...

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.