So, 23. September 2018

Goldeck

18.07.2018 16:23

Auf den Sportberg geradelt

Strabag-Vorstand Marcus Kaller hat das Spittaler Goldeck zum Sportberg gemacht - im Winter und im Sommer.

Das Goldeck ist eines der modernsten Skigebiete in Kärnten. Verantwortlich dafür ist Strabag-Vorstand Marcus Kaller, der als Jurist jahrelang verhandelt hat, um die Talabfahrt zu realisieren. Im Sommer setzt das Goldeck nun aufs Mountainbiken.

Denn nur wenige Minuten vom Spittaler Stadtzentrum entfernt, können bei der Talstation Fahrräder sowie E-Bikes ausgeliehen werden. Also, in die Pedale - und los geht’s!

Vorbei am Kleinsasser Hof geht es über die Panoramastraße hinauf zum Gipfel. „Herrlich!“, schwärmt der Strabag-Vorstand, der in Köln lebt und auf Heimaturlaub in Seeboden weilt.

Im Tour-Modus treten wir hinauf, denn geschenkt wird trotz E-Bike am Sportberg nichts: Die 25 Kilometer mit 1600 Höhenmetern sind nicht ohne. Aber der ideale Sportausflug, wenn’s mal im Sommer im Tal zu heiß wird. Übrigens: Die Strabag wird laut Kaller weiter ins Goldeck investieren, nämlich in die Modernisierung der Goldeck-Pendelbahn, die direkt von Spittal Gäste in die Bergwelt bringt.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).