Mo, 23. Juli 2018

Untersagt

05.07.2018 10:00

Ausflug der Lehrer sorgt für Wirbel an Volksschule

Ein Ausflug der Lehrer der Volksschule Eberndorf hat für einen Wirbel gesorgt: Eltern hatten sich beschwert, weil sie kurzfristig keine Kinderbetreuung organisieren konnten. Die Schulinspektorin sprach ein Machtwort: Sie verbietet solche Ausflüge ab sofort.

Freitag ist Schulschluss, aber schon am Mittwoch haben die Volksschullehrer die Ferien vorgefeiert. Die Kinder wurden nach der Messe um 9 Uhr entlassen - und die Lehrer gingen auf Ausflugsfahrt.

Das hat an der Schule offenbar Tradition; nicht jeder ist aber damit einverstanden. Eine Mutter: „Ich habe die Verständigung erst vor ein paar Tagen erhalten. Es ist schwer, so kurzfristig eine Kinderbetreuung zu bekommen.“ Es gebe nämlich Arbeitgeber, die Dienstpläne länger als eine Woche vorausplanen.

Andere Eltern meinten: „Die Lehrer hätten nach der Schule fahren können oder am ersten Ferientag. Warum am Mittwoch?“ Rudolf Altersberger, geschäftsführender Bildungsdirektor: „Eigentlich haben Lehrer ja keinen Urlaub unterm Jahr; nur zwei Tage für Fortbildung. Wenn sie so etwas vorhaben, müssen sie es rechtzeitig mit allen Eltern absprechen.“

Im nächsten Jahr wird der Ausflug kein Thema mehr sein. Altersberger: „Die zuständige Bezirksschulinspektorin hat ihn nämlich untersagt.“

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.