Sa, 18. August 2018

Viren versendet:

05.07.2018 06:40

Mailaccount von Kärntner Schauspieler gehackt!

Schauspieler Christian Krall und seine Mailkontakte waren Ziel von Online-Hackern: Von seinem Account waren E-Mails mit Link auf eine Onlineseite verschickt worden. Dahinter verbirgt sich allerdings ein „Crypto-Locker“, der bekanntlich Computer lahmlegt. Krall: „Bisher habe ich nichts von möglichen Folgen gehört.“ Ein Polizist warnt: „Spam-E-Mails bitte nie öffnen!“

Die Mails sind zwar bei den Empfängern als SPAM angezeigt worden, viele klicken dennoch auf Links, sobald diese sichtbar werden. Zum Glück dürften die Mailkontakte des Friesacher Schauspielers, der auch als „Krone“-Leseonkel bekannt ist,  vorsichtig gewesen sein und/oder einen guten Virenschutz besitzen.

Schon in der Vergangenheit waren Mailaccounts gehackt worden: von Politikern, Priestern, Promis. Sie „baten“ darin Freunde um Geldsendungen, weil sie angeblich in irgendeinem Urlaubsdomizil ohne Barschaft festsaßen. Wieviele Menschen auf diese Gauner-Methode hereingefallen sind, ist nicht bekannt. Die Dunkelziffer ist hoch.

Danach begannen noch skrupellosere Betrüger, sogenannte „Crypto-Locker“ in Mails einzuarbeiten. Sobald der Empfänger einen Link anklickte, ging eine Webseite auf und der Virus legte den Computer lahm. In so einem Fall erscheint ein Fenster mit Telefonnummer. Die Betrüger fordern einen Betrag, den man einzahlen muss, um den Computer wieder in Gang zu kriegen. Das heißt aber nicht, dass er auch virenfrei ist.

Der Chef der IT-Sicherheit im Landeskriminalamt, Erwin Rogi: „Derzeit haben wir allerdings hauptsächlich mit Betrügern zu tun, die eine Seite des Finanzministeriums als Opferfang benutzen.“

Außerdem kursieren Mails, in denen die „Steuerverwaltung“ auffordert, sich beim „Steuerrückzahlungsportal“ anzumelden, um seine „Kontoinformationen zu aktualisieren“. Mit einem Klick auf das blau unterlegte Wort „aktualisieren“ setzt man allerdings schädliche Viren frei.

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.