Sa, 22. September 2018

Wetterwarnung

26.06.2018 12:17

Starker Regen im Norden der Steiermark möglich

Von Mittwoch an kann es vor allem in den Nordalpen kräftig und länger anhaltend regnen, am Freitag sind heftige Gewitter möglich. Die Steiermark dürfte diesmal großteils verschont bleiben - mit Ausnahme des Mariazellerlandes und des Salzkammerguts.

Laut dem Wetterdienst Ubimet schaufelt ein großräumiges Tiefdruckgebiet über Südosteuropa  in den kommenden Tagen warme, aber auch sehr feuchte Luft vom Schwarzen Meer nach Österreich. In den Nordalpen werden die Flusspegel deutlich ansteigen, besonders bei kleineren Flüssen muss mit Hochwasser gerechnet werden. In den Alpen sind Vermurungen zu befürchten.

In Summe sind innerhalb von 24 Stunden (Mittwoch bis Donnerstag) vom Tiroler Unterland bis zum Mariazellerland 40 bis 60 Liter pro Quadratmeter zu erwarten. 

Am Freitag geht der Dauerregen zu Ende, allerdings entstehen im Tagesverlauf zahlreiche Schauer und in der Osthälfte teils heftige Gewitter. „Die Gewitter können durch lokalen Starkregen die Situation in den zuvor schon regenreichen Regionen verschärfen“, sagt der Wetterexperte. Besonders gefährdet sind die Regionen zwischen dem Salzkammergut und dem Wienerwald.

Am Wochenende setzt sich dann ein Hochdruckgebiet mit klassischem Sommerwetter durch. Bis auf einzelne Gewitter im Bergland bleibt es dann trocken und heiß.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.