Di, 17. Juli 2018

Keine Fahrerflucht

23.06.2018 13:00

Frau meldete sich nach Unfall bei der Polizei

Gegen einen fünfjährigen Buben, der plötzlich auf die Straße lief, stieß eine unbekannte Frau mit ihrem Pkw in Völkermarkt - weil es vorerst so aussah, als ob dem Kind nichts passiert wäre, fuhr sie weiter. Nun wird die Frau gesucht.

Eines vorweg: „Es handelt sich nicht um Fahrerflucht!“, so ein Polizist. Gegen 9 Uhr stieß eine Pkw-Lenkerin auf der Ludwig-Hügerth-Straße in Völkermarkt gegen einen fünfjährigen Buben, der plötzlich auf die Fahrbahn lief. Gleich nach dem Unfall kümmerte sich der Vater um den Fünfjährigen - er war vorerst der Meinung, dass nichts passiert sei. Deshalb lehnte er es auch ab, die Daten der Fahrzeuglenkerin entgegenzunehmen. Die Frau fuhr weiter.

Wenig später stellte sich jedoch heraus, dass der Bub beim Unfall leicht verletzt wurde - zur Abklärung wurde er ins Eltern-Kind-Zentrum im Klinikum Klagenfurt gebracht. Inzwischen ist das Kind wieder zu Hause. 

Blonde Frau mit rotem Auto meldete sich



Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.