Mi, 17. Oktober 2018

Schloss Grades

23.06.2018 06:21

Moneten für Antiquitäten: Was alte Sachen erzählen

Wenn alte Uhren, Möbel, Leuchter und Gemälde erzählen könnten, was sie schon alles gehört und erlebt haben, dann bräuchten wir wohl keine Romane und Filme mehr zur Unterhaltung. Doch ganz so verschwiegen sind diese Sachen gar nicht. Experten können nämlich einiges aus alten Familienschätzen lesen.

Nach dem erfolgreichen ersten „Moneten für Antiquitäten“-Tag auf Schloss Tentschach organisiert Ernst Bauer von „Intempo - Kunst- und Kultouren“ für 30. Juni einen im Schloss Grades. Schlossherr Constantin Staus-Rausch, der ja Kunsthistoriker ist, konnte dafür Experten aus Wien gewinnen, die vor allem auf Schmuck, Uhren, Gemälde und Skulpturen spezialisiert sind. „Mit Moneten für Antiquitäten will ich Experten zu den Leuten in die Täler bringen, damit sie ohne große Wege mehr über ihre Familienschätze erfahren“, erklärt Ernst Bauer. Anmeldungen für 30. Juni unter ernst.bauer@ intempo.at - bitten senden Sie ein Foto Ihrer zu schätzenden Antiquität, damit sich die Experten vorbereiten können. Infos gibt‘s auch telefonisch unter 0699/11054499.

Schon ab 9 Uhr kann am 30. Juni beim Schlossflohmarkt gebummelt werden. „Ich habe für das Schloss, das ja nicht eingerichtet war, vieles gekauft, benötige aber nicht alles. Also dachte ich gleich an einen Flohmarkt“, so Staus-Rausch. 40 Standler haben sich bereits angemeldet, weitere sind herzlich willkommen, jedoch keine Neuwaren und Kleider.

Anmeldungen sind noch heute möglich unter 0699/10812007.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.