Fr, 17. August 2018

Italiener erwischt

20.06.2018 10:29

Polizei deckte Schwindel bei Lkw-Ruhezeiten auf

Wieder einmal erwischte die Polizei in Tirol einen Lkw-Lenker, der bei den Lenk- und Ruhezeiten schwindelte. Diesmal war es ein 58-jähriger Italiener, der auf der Inntalautobahn ertappt wurde und zugab, mittels eines Magneten das Kontrollgerät manipuliert zu haben.

Der Italiener wurde am Dienstag um 5.20 Uhr auf der Inntalautobahn bei der Kontrollstelle Kundl von der Polizei mit seinem Sattel-Kfz ausgeleitet und näher kontrolliert. Als hätten die Beamten einen Riecher gehabt: Bei der Auswertung der Lenk- und Ruhezeiten ergaben sich massive Unstimmigkeiten. Trotz einer vorangegangenen Fahrt von über 430 km, wurde eine Ruhezeit am Kontrollgerät simuliert.

Anzeigen bei BH Kufstein und Staatsanwaltschaft
Erst auf mehrmaliges Nachbohren gab der Lenker schließlich zu, das Gerät mittels eines Magneten manipuliert zu haben. Diesen hatte er jedoch schon vor der Anhaltung entfernt und im Fahrzeug versteckt. Für den Italiener setzt es bei der BH Kufstein und der Staatsanwaltschaft eine Anzeige.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Hinter dem Kühlschrank
Siebenschläfer nisteten sich in Ferienhaus ein
Tierecke
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Sexy Underboob
Rita Ora lässt ihren Busen blitzen
Stars & Society
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International
Seien live Sie dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Ärger mit der Justiz
Waffenbesitz: Bruder von Lionel Messi verurteilt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.