Di, 14. August 2018

Verhandlungsmarathon

01.05.2018 10:35

AUA: KV-Einigung für fliegendes Personal erzielt

Nach einem 24-stündigen Verhandlungsmarathon zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern steht der Kollektivvertrag für das fliegende Personal der AUA: Die Gehälter für Flugbegleiter und Piloten steigen 2018 um 5,5 Prozent, 2019 um 2,5 Prozent, 2020 um 1,83 Prozent und 2021 um mindestens 1,4 Prozent, wie die Fluggesellschaft und die Gewerkschaft vida am Dienstag mitteilten.

Die Einstiegsgehälter für Flugbegleiter sollen von monatlich 1533 Euro um 10,7 Prozent auf 1700 Euro brutto angehoben werden. Im Gegenzug werden die Flugdienstregelungen „deutlich flexibilisiert“. Damit sollen saisonale Schwankungen bei der Passgiernachfrage besser ausgeglichen werden können, hieß es vonseiten der AUA.

„Erstes herzeigbares Ergebnis“
„Der Verhandlungsmarathon der vergangenen Wochen und insbesondere der letzten 48 Stunden rund um einen neuen Kollektivvertrag für das Austrian-Bordpersonal hat Früchte getragen - wir haben vor Kurzem ein Eckpunktepapier abgeschlossen und unterzeichnet“, berichtete der Vorsitzende des Fachbereichs Luftfahrt in der Gewerkschaft vida, Johannes Schwarcz, knapp nach Ende der Gespräche. „Damit haben wir nach über siebenmonatigen Verhandlungen ein erstes herzeigbares Ergebnis“, so AUA-Bordbetriebsratsvorsitzender Rainer Stratberger.

„Längst überfällig“
Es sei „längst überfällig, dass der niedrigste KV im Lufthansa-Konzern, nämlich der der AUA, endlich deutlich angehoben wird“, so Schwarcz. Ein Arbeitskampf ist für den vida-Gewerkschafter „kein Thema mehr“.

Die vereinbarten Punkte müssten jetzt noch von den zuständigen Gremien des Bordbetriebsrates sowie der Gewerkschaft vida abgesegnet werden und dann stehe einem neuen Kollektivvertrag nichts mehr im Weg. In den kommenden Wochen sind den Angaben zufolge weitere Termine geplant, bei denen es um die Textierung des neuen KV gehen wird.

„Perspektiven für unsere Mitarbeiter“
„Dieser langfristige Abschluss wird sicherlich Ruhe ins Unternehmen bringen und Perspektiven für unsere Mitarbeiter eröffnet“, meinte AUA-Personalchefin Nathalie Rau, die dem Verhandlungsteam auf Arbeitgeberseite angehörte.

Bei den Austrian Airlines sind derzeit rund 7000 Mitarbeiter beschäftigt - unter ihnen mehr als 1200 Piloten und 2400 Flugbegleiter. 2017 wurden laut AUA 500 Mitarbeiter, vor allem im Bereich Kabine und Cockpit, zusätzlich aufgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.