Sa, 18. August 2018

Sichert Arbeitsplätze:

29.04.2018 14:33

Viele Firmen freuen sich über volle Auftragsbücher

Auch in den kommenden sechs Monaten rechnen Niederösterreichs Industrieunternehmen mit vollen Auftragsbüchern. Verantwortlich dafür sind vor allem die Exporte. Das geht aus einer Umfrage der Industriellenvereinigung hervor, an der 37 produzierende Betriebe mit 16.600 Beschäftigten teilgenommen haben.

68 Prozent der Unternehmen beurteilen die Geschäftslage als gut, mit der aktuellen Auftragslage sind sogar 73% zufrieden - berichtet der NÖ Wirtschaftspressedienst. Mehr als die Hälfte der befragten Firmen verzeichnen steigende Auslandsaufträge, ein Viertel spricht von gleichbleibenden Bestellungen. Ein wesentlicher Grund ist die positive Wirtschaftsentwicklung in Deutschland.

„Mit einem Exportvolumen von fast drei Milliarden Euro war Deutschland im ersten Halbjahr 2017 der wichtigste Exportmarkt für niederösterreichische Unternehmen. Darüber hinaus hilft der stabile Euro bei Auslandsgeschäften“, so IV-Präsident Thomas Salzer.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.