So, 15. Juli 2018

„Krone“-Test

24.04.2018 13:30

Neuer Caterer bringt frischen Wind in Speisewägen

Seit Anfang April haben die ÖBB-Speisewägen mit der Donhauser-Gruppe (DoN) einen neuen Betreiber. Die „Krone“ hat das Angebot auf der Weststrecke getestet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ganz okay.

Wer in einem voll besetzten Railjet einen Platz im Speisewagen ergattern will, muss schnell sein, da weniger als 20 Sitze zur Verfügung stehen. Man kann sich aber auch das Essen in seinem Waggon servieren lassen (1. Klasse), für die 2. Klassen gibt es eine Snack-Karte (bekommt man auch im Self-Service). Hauptgerichte kosten zwischen sieben und elf Euro, eine Melange 2,80 Euro.

Bei unserem Test war allerdings gerade der Milchschäumer ausgefallen. Der Backhendlsalat (8,90 Euro) war knusprig, bestand sonst allerdings nur aus ein paar grünen Salatblättern. Sehr gut war die Spargelcremesuppe. Der Tafelspitz kam zunächst nur mit Erdäpfelschmarren. Als der kalt war, wurde der Spinat (brennheiß) nachgereicht. Der Kellner entschuldigte sich damit, dass man einen Stromausfall hatte.

Fazit: Es gibt wohl noch ein paar (hoffentlich) Anfangsprobleme, aber das Bistro-Konzept geht in die richtige Richtung.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.