Mo, 15. Oktober 2018

Verschwörungstheorie:

24.04.2018 08:56

Flugzeuge, Autos schuld am Absterben vieler Föhren

Umweltalarm schlägt ein Naturliebhaber nach einem Spaziergang durch den Wald nahe der Perchtoldsdorfer Heide im Bezirk Mödling: „Die Schwarzföhren könnten hier bald Geschichte sein!“ Schadstoffe von Flugzeug- und Autoverkehr sollen die Ursache dafür sein. Fachleute stellen jedoch klar, dass ein Pilz das Übel ist.

Entsetzt über den Zustand des Waldes fordert der umweltbewegte Bürger sofortige Bodenuntersuchungen im Bereich oberhalb der Perchtoldsdorfer Heide. So sollen „Auswirkungen von Emissionen aus dem Kfz- und Flugverkehr“ nach- und ausgewiesen werden. Er beruft sich dabei auch auf die sogenannte Informationspflicht der Behörden. Dass Autos oder gar Flugzeuge jedoch den Untergang der Schwarzföhren bedeuten, weisen die Forstexperten ins Reich der Verschwörungstheorien. Sie machen einen Pilz für die sichtbaren Schäden an den Bäumen verantwortlich.

„Betroffen ist die ganze Thermenregion. Vor allem den Bereich bei Perchtoldsdorf, in dem im vergangenen Jahr ein verheerendes Hagelunwetter gewütet hat, hat es arg erwischt“, weiß Martin Schuster, Bürgermeister des bekannten Weinbauortes. Besonders schlimm befallene Bäume werden laufend aus dem Wald entfernt. Schuster weiter: „Fachleute gehen davon aus, dass sich die meisten Bäume erholen, wenn nicht wieder eine Dürre kommt.“

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.