Mo, 20. August 2018

Vollmond und Alkohol

01.04.2018 08:27

Familienkrach: Blaue Flecken statt bunter Eier

Gleich mehrere Familienstreitigkeiten eskalierten am Ostersamstag und in der Nacht auf den Ostersonntag. Im Rosental stieß ein Mann seine Frau in einen Kasten, in Ferlach prügelten sich Vater und Sohn. In Paternion bedrohte ein 32-Jähriger seine Mutter mit dem Umbringen.

In der Nacht auf den Ostersonntag eskalierte ein Streit in Feistritz im Rosental: „Ein 36-Jähriger hatte seine zwei Jahre jüngere Lebensgefährtin im Zuge des Streits gegen einen Kasten gestoßen und mehrere Bierflaschen und Gläser zertrümmert“, schildert ein Polizist.  Die Frau erlitt eine leichte Verletzung an der Stirn. Ein Alkotest verlief positiv. Gegen den Mann wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Nur drei Stunden zuvor mussten Polizisten einen Streit in einem Wohnhaus in Ferlach schlichten. „Es gab einen Streit zwischen einem 23-Jährigen und seinen Eltern“, berichtet ein Ermittler: „Die Auseinandersetzung eskalierte und es kam zu einer Rangelei zwischen dem stark alkoholisierten Sohn und dem Vater.“

Gegen den Sohn wurde ein Betretungsverbot verhängt. Da sich dieser trotz wiederholter Abmahnungen aggressiv verhielt, wurde er vorläufig festgenommen werden.

In Paternion verlor ein 32-Jähriger die Nerven. „Er fasste seine Mutter an den Haaren und am Ohr, und zog sie so in das Haus hinein“, so ein Polizist. Der Mann soll seine Mutter schon mehrmals mit dem Umbringen bedroht haben. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot für das Wohnhaus ausgesprochen. Er wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.