Mi, 19. September 2018

Hermagor

30.03.2018 18:00

Vandalen öffneten vier Löschwasserhydranten

Während die meisten Kärntner in der Osterzeit zu Hause mit Familien Bräuche  pflegen, stehen unsere Feuerwehren rund um die Uhr in Bereitschaft und sorgen für Sicherheit.  In Hermagor mussten die Blauröcke Karfreitag unnötigerweise ausrücken, weil Unbekannte vier Löschwasserhydranten mutwillig geöffnet hatten.

„Bei dieser Aktion handelt es sich um kein Kavaliersdelikt, da die Feuerwehren im Ernstfall auf kein Löschwasser zurückgreifen können und es hier im schlimmsten Falle um Menschenleben und den Erhalt von Sachwerten geht“, ärgert sich Hermagors Bürgermeister Siegfried Ronacher über den Vandalenakt vom Karfreitag.

Die Unbekannten öffneten in den Ortschaften Neudorf, Mellweg, Kühweg und Görtschach insgesamt vier  Löschwasserhydranten. In Görtschach war die Aktion besonders gefährlich, da der Löschwasserbehälter durch das Aufdrehen des Hydranten komplett leergesaugt wurde.  Seitens der Stadtgemeinde wurden strafrechtliche Schritte gegen die noch unbekannten Personen eingeleitet. Auch die Polizei Hermagor hat Ermittlungen aufgenommen.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.