25.03.2018 23:06 |

Mann randaliert in Zug

Bis zu 100.000 Euro für mutwillige Notbremsung

Im Eurocity 217 von Saarbrücken nach Graz begann am Samstag ein Zeltweger (26) nach Aufforderung des Zugbegleiters, seinen Fahrschein herzuzeigen, zu randalieren. Plötzlich zog er die Notbremse und schlug eine Waggonscheibe ein. Verletzt wurde niemand, doch: Das kann bis zu 100.000 Euro kosten!

Mehrere Stunden hatte der 26-Jährige Alkohol konsumiert und stieg daraufhin in den Eurocity 217. Obwohl er einen gültigen Fahrschein besaß, rastete er aus, als ihn der Zugbegleiter bat, diesen vorzuzeigen. Der Betrunkene drohte dem ÖBB-Mitarbeiter mit dem Umbringen, sprang auf und zog plötzlich die Notbremse. Dann schlug er vor allen anderen Fahrgästen im Großraumabteil mit dem Nothammer eine Waggonscheibe ein.

In der Zwischenzeit war schon die Polizei St. Michael informiert worden. Sie wartete beim Bahnhof auf den Zug. Der Zugbegleiter zeigte den Beamten, in welchem Abteil sich der Randalierer befand. Weil sich der Steirer weiterhin nicht beruhigte, wurde er zur Dienststelle gebracht. Aufgrund seiner hohen Alkoholisierung konnte er erst am Sonntagnachmittag befragt werden. Dort sprach er von Erinnerungslücken und dass er sich das Geschehene nicht erklären könne ...

Das wird ihn noch lange verfolgen: Laut ÖBB kostet eine mutwillig herbeigeführte Notbremsung bis zu 100.000 Euro. Immerhin müssen alle Räder und die dazugehörigen Teile getauscht, der Zug neu gewartet und ein Ersatzzug eingesetzt werden.

Monika Krisper
Monika Krisper

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich
Steiermark Wetter
19° / 26°
leichter Regen
19° / 29°
leichter Regen
19° / 28°
leichter Regen
18° / 31°
bedeckt
16° / 25°
leichter Regen

Newsletter