28.02.2018 21:12 |

Besuch bei 89-Jähriger

„Falsche Polizisten“ inspizierten eine Wohnung

Indem sie sich als Kripo-Beamte ausgaben, verschafften sich zwei Männer Zutritt zu der Wohnung einer 89-Jährigen. In der Gegend rund um die Wohnanlage in Salzburg-Lehen sei es vermehrt zu Einbrüchen gekommen, so das Argument der falschen Beamten. Das Duo sah sich in der Wohnung um.

Zwei Männer gaben sich am Mittwoch gegenüber einer 89-Jährigen als Polizisten aus. Sie behaupteten sie seien Kripo-Beamte in Zivil und zeigten der Dame dabei einen Dienstausweis. So gelang es dem Duo sich Zutritt zu der Wohnung der Frau, die sich in Salzburg-Lehen befindet, zu verschaffen. Die Unbekannten fragten die Bewohnerin aus und sahen sich in den Räumlichkeiten um, ehe sie die Wohnung wieder verließen.

Die 89-Jährige bekam Zweifel und rief bei der echten Polizei an. So stellte sich heraus, dass es sich um falsche Beamte handelte. Das Duo dürfte nichts erbeutet haben.

Sie werden beide als rund 1,80 Meter groß beschrieben. Einer ist zwischen 45 und 50 Jahre alt, schlank, er trug einen dunklen Anzug. Der zweite ist ca. 35 Jahre alt, rundliches Gesicht. Er trug eine schwarze Winterjacke. Beide sprachen Salzburger Dialekt.

Wer Hinweise geben kann, meldet sich bei der Polizeiinspektion Lehen unter 059 133 55 86100 oder bei jeder anderen Inspektion.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol