Mo, 18. Juni 2018

Um die Ex zu ärgern

27.02.2018 16:50

Pikanter Prozess um Nacktbilder im Internet

Solche Prozesse sind auch in Klagenfurt keine Seltenheit mehr: Wenn aus Wut über den oder die Ex-Liebe im Internet  die strafrechtlichen Grenzen überschritten werden. „Was Sie da geschrieben und gemacht haben, würde Ihnen nicht jede Frau verzeihen!“, stellt Richterin Marie-Luise Rohr am Landesgericht fest, als sie erfährt, dass der Angeklagte mit der einstigen Frau mittlerweile schon wieder zusammen ist: Während einer Beziehungspause hatte er Nacktfotos von ihr verschickt und gedroht, sie im ganzen Internet damit „berühmt“ zu machen.

„Es tut mir leid“, sagt der 32-Jährige gleich zu Prozessbeginn in Klagenfurt: „War ein Blödsinn!“ Er gibt zu, Nacktbilder seiner Jetzt-doch-wieder-Lebensgefährtin an Bekannte weitergeleitet zu haben. „Ich wollte eigentlich an sie ran. Sie sollte sich ärgern und fürchten, dass ich das wirklich überall veröffentliche. Dass so etwas strafbar ist, hätte ich nicht gedacht.“ Ganz so viel Unwissenheit kauft ihm Richterin Rohr nicht ab: Immerhin sitzt er schon zum siebenten (!) Mal vor Gericht – immer gab’s Ärger in seinen Beziehungen. „Auch meine Frau ist temperamentvoll“, meint er bloß, „da ergibt eines das andere.“ In dem Fall ergibt das zwei Monate bedingte Zusatzstrafe und 1200 Euro Geldbuße. Außerdem weist Rohr Bewährungshilfe und ein Anti-Gewalt-Training an.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.