Sa, 18. August 2018

Start im April

21.02.2018 06:30

Fünf Gesundheitszentren für Graz

Die Grippewelle bringt die Grazer Spitalsambulanzen an ihre Belastungsgrenze: Stundenlange Wartezeiten gehören in diesen Tagen zur Regel. Eine Entlastung sollen neue Gesundheitszentren bringen, von denen in der steirischen Landeshauptstadt gleich fünf geplant sind. Das erste eröffnet im April in St. Leonhard.

Die immer stärker ausgeprägte „Ambulanzwut“ der Steirer kennt nur Verlierer: auf der einen Seite überforderte Ärzte, auf der anderen Seite entnervte Patienten.

Während die bis zu 30 in der Steiermark geplanten Primärversorgungszentren am Land vorrangig als Ersatz für fehlende Hausärzte und Krankenhäuser gedacht sind, sollen sie in den Ballungszentren vor allem eines bewirken: die völlig überlaufenen Ambulanzen spürbar zu entlasten. „Die Betroffenen sind längst über der Belastungsgrenze. Mittlerweile sind die Ambulanzen ja schon an ,normalen’ Tagen doppelt so stark frequentiert wie ursprünglich geplant“, weiß Bernd Leinich, Geschäftsführer des steirischen Gesundheitsfonds des Landes.

Fünf Primärversorgungszentren sollen in Graz nun helfen: „Wo gehen Sie mit ihrem kranken Kind Freitagnachmittag hin? Zumeist in die Spitalsambulanz, weil kein Kinderarzt mehr offen hat. Genau das wollen wir vermeiden. Ein Patient, der kein Notfall ist, soll beim Allgemeinmediziner behandelt werden“, betont der Experte.Start in St. LeonhardDas erste Grazer Gesundheitszentrum eröffnet im April in St. Leonhard, vier weitere sind in Wachstumsgebieten wie etwa Reininghaus oder in der „Smart City“ im Westen der Stadt geplant. Der Vorteil solcher Zentren: Durch die Zusammenarbeit mehrerer Ärzte können ausgedehnte Öffnungszeiten sowie eine erweiterte Diagnostik geboten werden.

„80 Prozent aller Patienten sollen beim Allgemeinmediziner abschließend behandelt werden können und nicht noch zu drei Fachärzten oder ins Spital rennen müssen“, definiert Bernd Leinich das klare Ziel.

Barbara Winkler
Barbara Winkler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.