Sa, 23. Juni 2018

Mehr Leitplanken?

20.02.2018 09:18

Sicherheits-Debatte nach Todesfahrt am Plansee

Nach dem tragischen Unfall vergangene Woche auf der Plansee Straße, bei dem eine erst 17-jährige Reuttenerin ums Leben kam, werden nun Rufe nach Maßnahmen laut. Im Rahmen einer Online-Petition wird etwa eine durchgängige Leitplanken-Verbauung entlang der gefährlichen Strecke gefordert. Das Anliegen wird mittlerweile von Tausenden unterstützt!

Familie, Freunde, Schulkollegen, Lehrer und andere Wegbegleiter: Unter riesiger Anteilnahme wurde Lisa K. Montag Nachmittag auf dem Friedhof in Breitenwang zu Grabe getragen. Die 17-jährige Reuttenerin war Beifahrerin in jenem Auto, das vergangene Woche in den Plansee gestürzt ist. Während sich der Lenker (20) und eine weitere Insassin (17) retten konnten, war die Schülerin im Wagen gefangen. In 13 Metern Tiefe, fast eine Stunde lang. Erst Taucher konnten die Jugendliche bergen – Reanimationsversuche scheiterten...

Online-Petition: Bereits über 4500 Unterstützer
Das Todesdrama hat im Bezirk nun eine neue Debatte rund um die Sicherheit auf der L255 Plansee Straße ausgelöst. Im Internet wurde zuletzt von zwei Gymnasiasten sogar eine Petition mit dem Titel „Leitschienenverbauung am Plansee“ gestartet. „Mit einer durchgehenden Entschärfung durch Leitschienen kann die Gefahr, dass ein Auto ins Wasser stürzt, erheblich gemindert werden“, sind sich die beiden Initiatoren sicher.

Das Echo ist gewaltig. Binnen nur zwei Tagen wurde die Online-Petition bereits von über 4500 Unterstützern unterzeichnet.

Land wartet Ermittlungs-Ergebnisse ab
Die Forderung ist mittlerweile auch schon bis zu den zuständigen Stellen des Landes vorgedrungen. In einer ersten Stellungnahme heißt es: „Derzeit ist die Polizei unter Beiziehung von Sachverständigen noch dabei, Unfallursache und -hergang im Detail zu erheben. Liegen die Ergebnisse vor, werden BH, Baubezirksamt und Exekutive die Situation beurteilen und folglich nach sachlichen Kriterien festlegen, ob und welche Maßnahmen zu treffen sind.“

Gleiches gelte übrigens für die B180 Reschenstraße, wo am Samstag bei einem Unfall zwei 20-Jährige gestorben sind.

Online-Petition: Klicken Sie hier.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.