Fr, 26. April 2019
21.12.2017 12:06

Rauchgasvergiftung

Akku geriet beim Laden in Brand: Steirer im Spital

Ein 53-jähriger Oststeirer ist in der Nacht auf Donnerstag bei einem Brand in seinem Haus verletzt worden. Ein Akku einer Drohne dürfte beim Laden Feuer gefangen haben. Die Flammen griffen auf die Einrichtung des Hauses über. Der Mieter erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in das LKH Hartberg gebracht, teilte die Polizei mit.

Der Mann aus Rabenwald (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) hatte den Akku im Erdgeschoß des Hauses zum Aufladen an das Stromnetz gehängt. Gegen 22.30 Uhr bemerkte er die Flammen und rief die Einsatzkräfte. 45 Männer und Frauen der Feuerwehr Pöllau löschten den Brand.

Elektrische Defekte stellen immer häufiger die Ursache für Brände dar. Bereits mehr als ein Viertel aller Brände im Bundesland Salzburg wurde im Jahr 2016 durch die Zündquelle "elektrische Energie" ausgelöst, wie aus im November veröffentlichten Zahlen der Landesstelle für Brandverhütung hervorgeht.

Die Brandverhütungsstelle empfiehlt, dass nicht benötigte Elektrogeräte nicht nur ausgeschaltet, sondern auch ausgesteckt werden. Zudem sollten Akkus nur unter Aufsicht geladen werden. Smartphones sollten etwa nicht über Nacht ans Netz gehängt werden. Besonders sei auch darauf zu achten, Steckdosenleisten nicht zu überlasten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gleichstellung mit Rad
Nationalrat beschloss neue Regeln für E-Scooter
Elektronik
Salzburgs Stärke
Super-Finish: Hyänen sind auf Bullen neidisch
Fußball National
Unfassbare Summe
ManUnited-Star: 87.000 € für einen Ballkontakt
Fußball International
Böse Gerüchte
„Miss Vienna“: Muss Siegerin Titel wieder abgeben?
Video Stars & Society
Musikpreise verliehen
Amadeus Awards: EAV und Josh. Gewinner des Abends
Video Musik
Chaos bei Stadl-Paura
Kurios: Mayrleb-Rücktritt nach wenigen Stunden!
Fußball National
Strafstoß im Video
Torwart überlistet: Frechster Elfer aller Zeiten?
Video Fußball
Infektionen
Sex mit bösen Folgen
Gesund & Fit

Newsletter