06.02.2007 15:08 |

Endlich frisch!

Wenn du immer ausgelaugt und müde bist

Ausgelaugt, antriebslos und müde? Die kalten, sonnenarmen Herbst- und Wintermonate haben meist die Vitaminspeicher unseres Körpers geleert. Darum ist es gerade jetzt so wichtig, dem Organismus lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe zuzuführen.
Im Winter ernähren sich die meisten Menschenweniger ausgewogen. Frische Salate und Gemüse stehen in dieserJahreszeit eher selten auf dem Speiseplan. Bei den niedrigen Temperaturenverlangt der Körper oft nach deftigerem Essen. Obst und Gemüsehat außerdem meist längere Transportzeiten hinter sichund ist deshalb vitaminärmer als im Sommer.
 
Um den Organismus aus diesem "Vitamintief" zu holen,solltest du ihm jetzt ganz gezielt Vitamine gönnen, in manchenFällen werden auch Nahrungsergänzungsprodukte dringendnotwendig sein, um dieses Defizit wieder auszugleichen, also Vitaminein Form von Tabletten. Dabei solltest du aber darauf achten, natürlicheVitaminpräparate zu nehmen, die auch die so genannten sekundärenPflanzenstoffe beinhalten. Denn nur wenn du Vitamine und dieseStoffe in einem Gleichgewicht zu dir nimmst, hilfst du dem Körper.Ansonsten erzielst du mehr Schaden als Nutzen.
 
Die wichtigsten Vitamine
An erster Stelle steht hier sicher Vitamin C. Eshat wichtige Funktionen beim Aufbau des Bindegewebes sowie beider Bildung von Hormonen. Große Bedeutung kommt diesem Vitaminauch bei der Bekämpfung der so genannten Freien Radikalezu. Da Vitamin C das Bindegewebe kräftigt und die Gefäßwändefestigt, kann man frühzeitiger Faltenbildung und Krampfadernvorbeugen. Außerdem sorgt Vitamin C für einen kraftvollenBiss: Es bringt Kalzium in die Kieferknochen und hilft Zahnfleischblutenzu stoppen.
 
Vitamin-C-reiche Lebensmittel sind Paprika, Hagebutte,Sanddorn, schwarze Johannisbeeren und Kohlgemüse. Wer Vitaminelieber trinken will, sollte sich täglich frische Obst- undGemüsesäfte gönnen. Wenn man den Grundsätzender chinesischen Medizin glaubt, sollte man die allerdings nichtschon zum Frühstück trinken.
 
Wichtige Partner: Eisen und Vitamin C
Wenn du oft bleich und müde durch die Gegend"schleichst", solltest du unter anderem auch an einen Eisenmangeldenken. Etwa 70 Prozent aller Frauen leiden an Eisenmangel. VitaminC verdreifacht die Eisenverwertung im Organismus.
 
Auch die Gruppe der B-Vitamine ist zur Wiederherstellungund zur Erhaltung der Gesundheit unerlässlich. Die positivenEigenschaften zeigt zum Beispiel
- B1 bei der Wundheilung, Nervenfunktion, Konzentrationsfähigkeit,und Verdauung.
- Vitamin B2 ist sozusagen der Motor des Lebens. Es arbeitetin den Körperzellen an der Produktion von Energie.
- Vitamin B12 mit seinen Verbündeten Folsäure, VitaminC und Methionin haben ihre Hauptaufgaben im Gehirn und Nervenstoffwechsel.Außerdem spielt
- Vitamin B 12 eine wichtige Rolle bei der Herstellung von"Glückshormonen".
 
So erhältst du Vitamine
Um möglichst viele Vitamine zu erhalten, solltestdu langes Waschen (dabei werden Vitamine regelrecht den Abflusshinuntergespült) vermeiden. Auf keinen Fall Lebensmittelim Wasser stehen lassen, sonst werden ihnen wasserlöslicheVitamine entzogen.
 
Mehr Vitamine durch sparsames Schälen
Achten Sie bei der Zubereitung auch darauf, Obstund Gemüse nur sparsam schälen. Die kostbarsten Stoffesitzen meist direkt unter der Schale.
 
Zu allerletzt solltest du noch viel Bewegung inder Sonne machen, das kurbelt die Lebensgeister wieder an, undregt die Vitamin-D-Produktion an. Dieses Vitamin wird nur unterSonneneinwirkung gebildet.
 
Du willst noch mehr über Vitamine wissen? SieheLinkbox!
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol